Topmenu

Internatsfinder

 

Kostenlose Internatsberatung

Sie suchen ein geeignetes Internat oder Tagesinternat für Ihre Tochter, Ihren Sohn? Dann nutzen Sie unsere kostenlose Internatsberatung.
Anfrageformular

Telfonische Erreicbarkeit:

+49 (0) 228 62 09 29 36 

Ansprechpartnerin Melanie Weingartz

Bitte nutzen Sie gerne die Mailbox und hinterlassen für einen zeitnahen Rückruf eine Telefonnummer. 

 

Nächste Termine

Fortbildung VKIT Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen
13.06.2019 - 15.06.2019, 00:00 - 00:00 Uhr

dgfpi small

agkod small

 


V.K.I.T. begrüßt Forderungen nach bundesweiten Konzepten und klaren Qualitätsstandards

Bonn – Eine Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI) im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung, die am 05. Juni 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt worden ist, hat Ganztagsschulangebote in allen Bundesländern untersucht und eine Ausgabenkalkulation für die Einführung eines flächendeckenden Ganztagsangebots in Deutschland vorgelegt. Die Studie konstatiert, dass der Ausbau der Ganztagsschulangebote deutschlandweit vorankommt, bemängelt aber konzeptionelle Defizite und fehlende Qualitätsstandards. Im Schuljahr 2010/11 hätte mehr als jede zweite deutsche Schule (offene oder gebundene) Ganztagsangebote gemacht (51,1%). Das sei gegenüber dem Schuljahr 2009/10 eine Steigerung von 8%. Der Anteil der Schüler, die diese Angebote nutzten, sei allerdings nur von 26,9% im Schuljahr 2009/10 auf 28,1% im Schuljahr 2010/11 gestiegen. Nur 13% der Schüler besuchen eine gebundene Ganztagsschule. Die Studie benennt drei Faktoren der Qualitätssicherung: die regelmäßige Teilnahme aller Schüler, die hohe Qualität der Lernangebote sowie die Einbettung in kommunale Bildungslandschaften, z.B. durch Kooperation mit regionalen Partnern.

Der Verband Katholischer Internate und Tagesinternate Deutschlands (V.K.I.T.) begrüßt die Forderung nach bundesweiten Konzepten und klaren Qualitätsstandards. Er unterstützt mit Nachdruck die Forderung nach regionalen Partnerschaften. „Immer mehr Kinder und Jugendliche sind auf Angebote im Ganztagsbereich, die grundsätzlich noch zu wenig genutzt werden, angewiesen. Individuelle Förderung und soziales Lernen lassen sich aber nur durch regelmäßige Wahrnehmung von Ganztagsangeboten und durch hohe Qualität erreichen. Die katholischen Internate und Tagesinternate verfügen seit vielen Jahren über klare Konzepte und zeichnen sich durch eine hohe Qualität im Bereich der Ganztagsbetreuung aus. Vielfach sind sie bereits als regionale Kooperationspartner für Schulen und Kommunen aktiv. Es ist notwendig, dass Schulen und Kommunen unsere Angebote und unsere Erfahrung im Bereich der Ganztagsbetreuung stärker wahrnehmen", so der Vorsitzende des V.K.I.T., Konrad von der Beeke. „Regionale Partnerschaften sind sinnvoll und sicherlich noch ausbaufähig."

Der V.K.I.T. ist der Zusammenschluss der katholischen Internate und Tagesinternate. Er vertritt deren Interessen in Staat, Kirche und Gesellschaft. Durch eine eigene Internatsberatungsstelle berät der V.K.I.T. Eltern und Jugendliche bei der Auswahl eines geeigneten Internates.
Im deutschsprachigen Raum (BRD, Österreich, Schweiz) ist der V.K.I.T. der größte Internateverband. Er vertritt derzeit ca. 50 Einrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In den Einrichtungen werden jährlich ca. 5.000 Kinder und Jugendliche betreut. Getragen werden die katholischen Internate und Tagesinternate in der Regel durch Diözesen und Ordensgemeinschaften. Schulische Förderung, sinnvolle Freizeitkonzepte, Leben in einer Gemeinschaft, die durch christliche Werte geprägt ist – das sind Aufgabenschwerpunkte, denen sich die Internate und Tagesinternate widmen.

Ansprechpartnerin für die Presse ist Marie-Theres Pütz-Böckem, Geschäftsführerin des V.K.I.T.